Mona Herbst – Cassandra Carpers fabelhaftes Café

„Cassandra Carpers fabelhaftes Café“ von Mona Herbst ist 2019 im Boje Verlag erschienen.

Klappentext

An einem windigen Herbsttag stürmt Emma auf der Flucht vor ein paar fiesen Mitschülern in ein seltsames kleines Café. Als die Ladentür hinter ihr zuschlägt, bimmelt es, und sie sieht sich einer zarten Frau gegenüber, die sie neugierig mustert. Was Emma nicht ahnt: Die Cafébesitzerin heißt Cassandra Carper und ist eine Hexe. Sie fordert Emma auf, sich einen Cupcake auszusuchen. Doch diese Cupcakes haben es in sich! Als Emma in ein nach Nougat duftendes, mokkafarbenes Küchlein hineinbeißt, beginnt für sie ein unglaubliches Abenteuer …

Einstieg ins Buch

In unserer Zeit werden nicht mehr viele Hexenkinder geboren. …

Meine Meinung

Emma hat nicht viele Freunde in der Schule. Dazu kommen noch die drei Jungs, die ihr immer auflauern und sie ständig ärgern. Wieder einmal auf der Flucht vor den dreien, läuft Emma spontan in einen Cupcakeladen. Hier trifft sie auf die zauberhafte Cassandra. Emma darf sich einen Cupcake aussuchen und ihn essen. Danach ist nichts mehr wie es war. Und dann ist da noch dieses dicke schwere Buch, das Emma nicht mehr los wird. Am nächsten Tag ist sogar der kleine Cupcakeladen nicht mehr so wie er war. Alles ist höchst seltsam und verwirrend. Plötzlich findet sich Emma in einer Welt wieder, in der sie die Heldin sein muss. Schafft sie es rechtzeitig das Böse aufzuhalten?

Mona Herbst hat hier ganz großartig das Thema Mobbing zu Beginn des Buches aufgegriffen. Die Message, dass man das nicht hinnehmen, sondern sich wehren sollte, kommt klar rüber. Emma selbst leidet sehr unter den drei Jungs, die sie immer ärgern – Norman, Hug und Randy sind richtig gemeine Kerle, die einen Heidenspaß daran haben, schwächeren Angst zu machen. Doch als Emma sich zu wehren beginnt, ist der Spaß plötzlich vorbei. Emma entwickelt sich in der Geschichte weiter, das hat mir gut gefallen. Sie findet echte Freunde und erkennt, dass es viele Ereignisse gibt, die mit Freunden leichter zu bewältigen sind als allein. Emma habe ich während des  Lesens sehr ins Herz geschlossen und habe mit ihr mitgefühlt, habe mit ihr gelacht und mich gewundert und manchmal sogar ein bisschen Angst gehabt.

Nicht nur Emma ist zu einem tollen Charakter geworden, auch die anderen Figuren haben eine angenehme Tiefe: Paula, Ben, Cassandra, Fox und Molly wachsen dem Leser nach und nach so richtig ans Herz und man fiebert richtig mit. In ihrer leichten und kindgerechten Sprache erzählt die Autorin eine wunderbar magische Geschichte für Kinder ab 10 Jahren mit kleinen Gruselmomenten und einem tollen Höhepunkt am Ende.

Das Buchcover ist sehr schön gestaltet und hat mich sofort angesprochen. Einziger kleiner Kritikpunkt: Der Titelzusatz „Magische Cupcakes aller Art“ haben mich glauben lassen, dass die Cupcakes im Vordergrund stehen, jedoch sind sie nur am Anfang von Bedeutung und letztendlich vergisst man zwischendurch, dass es darum geht die Cupcake-Bäckerein zu erhalten.

Insgesamt ist das Buch absolut lesenswert und ich freue mich auf weitere Abenteuer der Hexe Cassandra.

Zitat

Oft stoßen seltsame Ereignisse andere seltsame Ereignisse an. Das ist das Gesetz der Magie. (Seite 21)

Fazit

Ein tolles Buch für die ganze Familie. Kinderleicht, spannend und absoult magisch! Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Bewertung

5/5

Der Autor

Mona Herbst ist eine erfolgreiche Autorin, die unter anderem Namen bereits mehrere preisgekrönte Romane und Jugendbücher verfasst hat. Sie lebt auf dem bayrischen Land, wo sie ihre Liebe zu dicken Büchern und netten Cafés ungestört ausleben kann.
(Quelle: Boje Verlag)

Titel der Originalausgabe: Cassandra Carpers fabelhaftes Café (2019)

Seitenanzahl: 364
ISBN: 978-3-414-82534-6
Verlag: Boje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.