Tess Gerritsen – Scheintot

Scheintot: Ein Rizzoli-&-Isles-Thriller (Rizzoli-&-Isles-Serie 5) von [Gerritsen, Tess]

„Scheintot“ von Tess Gerritsen ist 2005 im Verlag von blanvalet erschienen und ist der 5. Band der Serie rund um die Ermittler Rizzoli & Isles.

Klappentext

Die Pathologin Dr. Maura Isles arbeitet seit Stunden im Bostoner Leichenschauhaus. Als sie spät abends noch in den Kühlraum geht, hört sie ein Geräusch aus einem der  Leichensäcke. Maura öffnet den Sack und erschrickt bis ins Mark: Die junge Frau, die dort liegt, ist schwer unterkühlt – aber sie atmet. Maura bringt die Scheintote sofort ins Krankenhaus. Ihr Zustand ist kritisch, aber sie überlebt. Am nächsten Tag fährt Maura in die Klinik, um sich nach der jungen Frau zu erkundigen, und wird Zeugin, wie die Unbekannte einem Wachmann die Pistole entwendet und ihn erschießt. Zur selben Zeit muss Detective Jane Rizzoli eine Zeugenaussage vor Gericht machen. Jane ist hochschwanger und während der Verhandlung setzen die Wehen ein. Die Polizistin wird ins Krankenhaus gebracht – und gerät mitten in das Drama um die Unbekannte hinein: Die junge Frau nimmt Jane und weitere Patienten als Geiseln. Als Maura und Janes Ehemann Gabriel selbst zu ermitteln beginnen, zeigen plötzlich Vertreter von Bundesbehörden großes Interesse an dem Fall. Sie wollen die Geiselnahme schnelle beenden – und gefährden dabei nicht nur die Täterin …

weiterlesen…

Jaye Ford – Immer wenn du schläfst

„Immer wenn du schläfst“ von Jaye Ford ist 2018 im Goldmann-Verlag erschienen.

Klappentext

Nach einem Schicksalsschlag beginnt Carly ein neues Leben und zieht in eine andere Stadt. Eines Nachts, kurz nach ihrem Einzug, wacht sie auf. Sie fühlt sich benommen, blickt in die Dunkelheit – und auf die Silhouette eines Mannes. Panisch tastet sie nach ihrem Handy, da ist der Mann plötzlich verschwunden. Eine Woche später dringt der Fremde erneut in ihre Wohnung ein, und Carly ist ihm schutzlos ausgeliefert. Doch niemand glaubt ihr – die Polizei findet keine Einbruchspuren, alle Fenster und Türen sind stets verschlossen. Derweil ist Carly allein – mit der Angst vor jeder kommenden Nacht …

weiterlesen…

Alice Sebold – In meinem Himmel

„In meinem Himmel“ von Alice Sebold ist 2003 im Goldmann Verlag erschienen.

Klappentext
Susie Salmon hat ihr ganzes Leben noch vor sich. Das vierzehnjährige Mädchen wohnt mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern in einer Kleinstadt in Pennsylvania, wo jeder jeden kennt und die Idylle noch intakt scheint. Doch an einem Tag im Dezember 1973 ist plötzlich alles zu Ende. Auf dem Heimweg wird Susie von einem Nachbarn angesprochen, der sie in eine tödliche Falle lockt. Er vergewaltigt und ermordet das Mädchen, und obwohl ihre Leiche nicht gefunden wird, ahnt die Polizei bald, was mit Susie geschehen ist. Und auch ihre Eltern müssen schließlich erkennen, dass sie ihre Tochter für immer verloren haben. Doch Susies Existenz ist nicht ausgelöscht. Sie befindet sich in ihrem ganz persönlichen Himmel, der ihrer früheren Welt ähnelt, sich aber immer wieder verwandelt und verändert. Von diesem persönlichen paradies verfolgt Susie das Leben ihrer Familie und ihrer Freunde, die mühevoll nach Wegen suchen, um ihren Verlust zu verarbeiten. Aber auch Susie muss lernen, das Geschehene zu begreifen und ihren Frieden damit zu schließen …

weiterlesen…

Vena Cork – Galerie der Angst

Galerie der Angst: Thriller von [Cork, Vena]

„Galerie der Angst“ von Vena Cork ist 2007 im Knaur Verlag erschienen.

Klappentext
Auf der Straße hört sie Schritte hinter sich. Ein Augenpaar scheint ständig auf sie gerichtet. Seit dem Tod ihres Mannes, eines berühmten Künstlers, fühlt sich Rosa Thron verfolgt. Jetzt werd mal nicht hysterisch!, schilt sie sich wieder einmal, als sie von einer Vernissage allein nach Hause kommt – da blickt ein Mann von draußen durchs Fenster … Unaufhaltsam gerät Rosa in die Falle eines Psychopathen, der im Schutz der exzentrischen Londoner Kunstszene ungestört sein Unwesen treibt. Als sie sich wehren will, ist alles zu spät: In den Kellerverliesen einer der wichtigsten Galerien der Stadt sind die Kunst und der Tod eine höchst unheilvolle Allianz eingegangen …

weiterlesen…

Cody McFadyen – Die Stille vor dem Tod

„Die Stille vor dem Tod“ von Cody McFadyen ist 2016 bei Bastei Lübbe erschienen.

Klappentext
Schlechte Menschen kriechen dicht am Rande unserer Wahrnehmung um uns herum, unsichtbar und unerkannt, und beobachten uns, während wir unsere Träume träumen. Sie behalten uns im Auge, wachsam, lauernd, und singen dabei leise ihre Lieder, die nur sie selbst hören können und andere von ihrer Sorte. Es sind Lieder über den Tod, den Schmerz und die Angst. Lieder über Blut, leuchtend rot auf weißem Porzellan, und von gebräunter Haut, die grau und nass an einem dunklen Ort verwest. Sie singen. Und manchmal kommen sie aus dem Schatten, treten hinaus in unser Licht und singen für uns. Ich, Smoky Barrett, lausche diesen Sängern der Finsternis und sammle ihre Lieder. Ich bin keiner von ihnen, aber ich kann sie verstehen. Ich fühle mich von ihren Liedern angezogen, von ihrer Musik, wie ein Schiff von den Felsen. Ich höre, wo andere nichts hören, weil ich die Wahrheit gesehen habe. Diese gespenstischen Sänger sind um uns herum, immerzu und überall, und sie sehen aus wie wir.
weiterlesen…

Manuela Inusa – Der zauberhafte Trödelladen

„Der zauberhafte Trödelladen“ von Manuela Inusa ist 2018 bei Blanvalet  erschienen.

Klappentext

Ruby ist eigentlich glücklich: In ihrem kleinen Antiquitätenladen verkauft sie Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert, und verliert sich oft in der Vergangenheit dieser Stücke. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby’s Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und das Leben in der Valerie Lane mit ihrem Freundinnen.  Und trotzdem scheint etwas in ihrem Leben zu fehlen. Das wird ihr in letzter Zeit vor allem bei den Mittwochstreffen mit den vier anderen Frauen in Laurie’s Tea Corner immer stärker bewusst. Dass Ruby gerade sehr nachdenklich ist, bleibt auch bei ihren Freundinnen nicht unbemerkt, die in diesem Frühling daher umso stärker für sie da sind. Denn nicht nur beruflich steht Ruby vor einer großen Entscheidung, auch das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht. Doch die Valerie Lane wäre nicht die romantischste Straße der Welt, wenn nicht auch auf Ruby die eine oder andere Überraschung warten würde, oder? Und so stehen Ruby große Veränderungen bevor …

weiterlesen…

Tibor Rode – Das Morpheus Gen

„Das Morpheus Gen“ von Tibor Rode ist 2018 im Verlag von Bastei Lübbe erschienen.

Klappentext

Für den New Yorker Anwalt David Berger gerät die Welt aus den Fugen: Seit Nächten kann er nicht schlafen, sondern bleibt rund um die Uhr wach. Kurz darauf werden seine Freundin und sein bester Freund ermordet, und für die Polizei steht fest, dass er der Täter ist. Unterstützung auf der Flucht erhält David von der Archäologin Nina, die aus unbekannten Gründen seine Nähe sucht. David wird bald klar: Das, was ihm bislang den Schlaf geraubt hat, kann ihn das Leben kosten. Er ahnt nicht, dass sich hinter seiner plötzlichen Schlaflosigkeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Menschheit verbirgt …

weiterlesen…

Nicholas Sparks – Die Nähe des Himmels

Die Nähe des Himmels von Nicholas Sparks ist 2005 im Heyne Verlag erschienen.

Klappentext
Jeremy Marsh steht als Wissenschaftsjournalist kurz vor dem großen Durchbruch: Er hat sich auf die Entlarvung angeblich übernatürlicher Phänomene spezialisiert und gerade erst einen Hellseher vor laufender Kamera bloßgestellt. Nun lockt ihn ein neuer Fall nach Boone Creek, North Carolina, wo er herausfinden soll, was hinter den geisterhaften Lichterscheinungen auf dem Friedhof steckt. Entgegen all seiner wohlgeordneten Pläne verliebt er sich jedoch gleich Hals über Kopf in Lexie, die ausgerechnet die Enkelin einer Hellseherin ist. Lexies Verhalten verstärkt seinen Gefühlstumult nur noch. Sie scheint durchaus etwas für Jeremy zu empfinden, doch dann begegnet sie ihm wieder schroff und abweisend. Was Jeremy nicht weiß: Eine tiefe Verletzung aus der Vergangenheit lässt sie die Liebe mit aller Kraft bekämpfen. Und so bleibt Jeremy nur eines: Um Lexie zu gewinnen, muss er über den eigenen Schatten springen und seine ganze bisherige Lebensplanung umkrempeln. Nur wenn er seinen Verstand ganz den Gefühlen unterordnet, ist er bereit für das wahre Wunder der Liebe.

weiterlesen…

Paul Cleave – Die Saat des Killers

„Die Saat des Killers“ von Paul Cleave ist 2018 im Heyne Verlag erschienen.

Klappentext

Für Joshua bricht eine Welt zusammen, als sein Vater Mitchell bei einem Einsatz getötet wird. Doch der Polizist hinterlässt seinem Sohne etwas, das dessen Leben für immer verändern wird: seine Augen. Die Transplantation gelingt, und Joshua kann wieder sehen. Aber seitdem träumt er von einer einsamen Hütte, von Frauen in Todesangst, von entstellten Leichen. Joshua wird klar, dass bei dem Eingriff ein verheerender Fehler passiert ist. Eines der transplantierten Augen stammt von dem Serienmörder, der seinen Vater getötet hat. Ohne es zu wollen, ist Joshua dem Erbe des unheimlichen Killers auf der Spur – und gleichzeitig mit ihm verbunden …

weiterlesen…

Tess Gerritsen – Schwesternmord

„Schwesternmord“ von Tess Gerritsen ist 2005 im Verlag von blanvalet erschienen und ist der 4. Band der Serie rund um die Ermittler Rizzoli & Isles.

Klappentext

Vor dem Haus der Pathologin Dr. Maura Isles wurde eine Frau erschossen aufgefunden. Da die Tote Maura extrem ähnlich sieht, glaubten die schockierten Polizisten zunächst, die Pathologin sei das Opfer. Die Autopsie ergibt, dass es sich bei der Leiche um Mauras Zwillingsschwester handelt – von deren Existenz sie bisher allerdings nichts wusste. Gemeinsam mit Detective Rick Ballard will Maura mehr über ihre verstorbene Schwester herausfinden und fährt zu ihrem Haus an der Küste. Dort werden bei Bauarbeiten auf dem Nachbargrundstück Skelettteile gefunden. Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen der Knochenfunde ergeben, dass es sich bei den Toten um das Ehepaar Robert und Karen Saddler handelt, die seit Sommer 1960 vermisst werden. Karen Saddler war zum Zeitpunkt ihres Todes hochschwanger, es finden sich jedoch keine sterblichen Überreste ihres Kindes …

weiterlesen…