Meredith Costain, Danielle M’Donald – Ellas Welt: Das verflixte neue Schuljahr

„Ellas Welt: Das verflixte neue Schuljahr“ von Meredith Costain und Danielle M’Donald ist 2017 im Boje Verlag erschienen.

Klappentext

Das neue Schuljahr steht bevor! Ella kann es kaum erwarten, ihre Freunde wiederzusehen und die neue Klassenlehrerin kennenzulernen. Doch schon in der ersten Schulstunde ist alle Freude dahin. Denn Ellas beste Freundin Zoe taucht nicht auf, und so setzt sich ausgerechnet Penny Parker neben sie – das Mädchen, das ständig für Ärger sorgt und Ella ohnehin schon auf dem Kieker hat. Wo bleibt die beste Freundin, wenn man sie braucht? Das kann ja heiter werden …

Einstieg ins Buch

Montag, nach dem Abendessen

Liebes Tagebuch,

Hallo, Tagebuch! Ich heiße Ella und …

Meine Meinung

Ella ist ein aufgewecktes Mädchen, das gerade in die vierte Klasse kommt. Sie hat eine sehr lebhafte Fantasie und schreibt für ihr Leben gern Gedichte und Reime. In diesem Alter hat man allerdings auch mit allerlei gemeinen Dingen zu kämpfen – in der Schule mit Mitschülern oder auch zu Hause mit den Geschwistern. Da kommt das Tagebuch gerade recht, dass ihre Eltern ihr zu Weihnachten geschenkt haben. Diesem Tagebuch vertraut sie alles an: Ihre Gedichte und Reime, aber auch schöne und nicht so schöne Erlebnisse. Und der Leser ist hautnah mit dabei, wenn sie sich wie verrückt über Dinge freut, aber auch wenn sie wütend oder traurig ist.

Mit dem ersten Eintrag taucht der Leser gleich in die „Problemwelt“ der jungen Dame ein und erfährt, welche Sorgen sie sich über den ersten Tag in der neuen Klasse macht. Wie wird die neue Lehrerin sein? Wird sie mich mögen? Wird Zoe neben mir sitzen? Doch alles kommt ganz anders als die kleine Ella es erwartet und sie muss sich gegen die fiese Penny vom ersten Tag an durchsetzen. Wer kennt nicht diese eine Person, die ständig Gemeinheiten ausheckt und immer die lieben Kinder ärgert? Ich konnte mich sehr gut an meine Schulzeit zurückerinnern und war natürlich sofort auf Ellas Seite.

Das Buch ist insgesamt sehr liebevoll gestaltet. Auf jeder Seite gibt es kleine Bildchen (von Ella zu ihren Einträgen gemalt), die es zu bestaunen gibt. Das lockert das Buch ungemein auf und es macht einfach Spaß die Zeichnungen genau zu betrachten. Es steckt so viel Liebe zum Detail darin, angefangen bei den kleinen Herzchen über jedem „i“ und es wird sehr schnell deutlich, wie viel Mühe sich die Autoren gegeben haben und mit wie viel Herzblut sie das Buch geschrieben haben.

Das Buch eignet sich hervorragend zum Vorlesen, aber auch zum Selbstlesen. Das Schriftbild und die Formulierungen sind an das Alter um die 10 Jahre perfekt angepasst. Obwohl es hier vorrangig um die Welt eines kleinen Mädchens geht, finde ich die Geschichte für alle Kinder empfehlenswert. Probleme in der Schule haben Jungs genauso wie Mädchen und dank des Charmes und dem Witz in der Geschichte, lachen Kinder gleichermaßen über die Sprüche – egal ob Junge oder Mädchen.

Zitat

Für Papa!
Du bist der Beste!
Ich drück dich ganz feste!
Auch Deine Stinkesocken
können mich nicht mehr schocken.
Alles Gute zum Vatertag! (Seite 5)

Fazit

Ein sehr herzliches Buch über den Mut man selbst zu sein. Wer auch in dem jungen Alter schon entscheiden kann, dass Mobbing bestimmt nicht richtig, sondern sehr gemein ist, hat meinen allerhöchsten Respekt. Von mir eine absolute Leseempfehlung an alle Eltern, die gerne vorlesen und an alle Kinder, die gerne selbst lesen für diese tolle Botschaft!

Bewertung

5/5

Titel der Originalausgabe: Ella Diaries – Double Dare You (2015)

Seitenanzahl: 127
ISBN: 978-3-414-82476-9
Verlag: Boje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.