David Lagercrantz – Verfolgung

„Verfolgung“ von David Lagercrantz ist 2017 im Heyne Verlag erschienen.

Klappentext

Im Frauengefängnis Flodberga herrscht ein strenges Regiment. Alle hören auf das Kommando von Benito Andersson, der unangefochtenen Anführerin der Insassinnen. Lisbeth Salander, die eine kurze Strafe absitzt, versucht tunlichst, den Kontakt zu vermeiden, doch als ihre Zellennachbarin gemobbt wird, geht sie dazwischen und gerät ins Visier von Benitos Gang. Unterdessen hat Holger Palmgren, Lisbeth Salanders langjähriger Mentor, Unterlagen zutage gefördert, die neues Licht auf Salanders Kindheit und ihren Missbrauch durch die Behörden werfen. Salander bittet Mikael Blomkvist, sie bei der Recherche zu unterstützen. Die Spuren führen sie zu Leo Mannheimer, einem Finanzanalysten aus sehr wohlhabendem Hause. Was hat dieser mit Lisbeth Salanders Vergangenheit zu tun? Und wie soll sie den immer schärfer werdenden Attacken von Benito und ihrer Gang entgehen?

weiterlesen…

Heike Eva Schmidt – Der zauberhafte Eisladen

„Der Zauberhafte Eisladen“ von Heike Eva Schmidt ist 2018 im Boje Verlag erschienen.

Klappentext

Elli spürte ein Kribbeln auf der Kopfhaut, als würden sich ihre Locken ganz von alleine kringeln. Und das konnte nur eines bedeuten: Sie war einem Geheimnis auf der Spur.

Elli ist samt Familie und den drei Familienhühnern umgezogen – und verbringt seitdem ihre Freizeit am liebsten im Eisladen ihres Großvaters. Bei Sorten wie Vanikirsch, Krokantnuss oder Banandel fällt die Auswahl im Leonardos schwer. Aber warum macht das Eis mal glücklich, und ein andermal fühlt man sich auf zauberhafte Weise plötzlich albern oder mutig? Als Elli dann noch ein Geheimfach unter der Eistheke entdeckt und das Karamelleis in ihrem Mund plötzlich bitter schmeckt, wird sie stutzig. Könnte es sein, dass in Leonardos Eisladen Magie im Spiel ist?

weiterlesen…

Meredith Costain, Danielle M’Donald – Ellas Welt: Das verflixte neue Schuljahr

„Ellas Welt: Das verflixte neue Schuljahr“ von Meredith Costain und Danielle M’Donald ist 2017 im Boje Verlag erschienen.

Klappentext

Das neue Schuljahr steht bevor! Ella kann es kaum erwarten, ihre Freunde wiederzusehen und die neue Klassenlehrerin kennenzulernen. Doch schon in der ersten Schulstunde ist alle Freude dahin. Denn Ellas beste Freundin Zoe taucht nicht auf, und so setzt sich ausgerechnet Penny Parker neben sie – das Mädchen, das ständig für Ärger sorgt und Ella ohnehin schon auf dem Kieker hat. Wo bleibt die beste Freundin, wenn man sie braucht? Das kann ja heiter werden …

weiterlesen…

Mary Higgins Clark – Einsam bist du und allein

„Einsam bist du und allein“ von Mary Higgins Clark ist 2017 im Heyne Verlag erschienen.

Klappentext
Die Edelsteinexpertin Celia Kilbride ist am Boden zerstört: Ihr Verlobter hat sich als Finanzbetrüger entpuppt, der selbst ihre besten Freunde um ihr Erspartes gebracht hat. Auch Celia wird verdächtigt, mit ihm unter einer Decke zu stecken. Da erhält sie ein rettendes Angebot: Sie soll auf einer luxuriösen Kreuzfahrt Vorträge halten. An Bord lernt sie eine 86-jährige Dame kennen, Lady Em, die ein sagenumwoben wertvolles und angeblich fluchbeladenes Smaragdcollier besitzt. Und der Fluch scheint sich zu erfüllen: Nach drei Tagen wird Lady Em ermordet aufgefunden, die Kette ist verschwunden. Der Täter muss noch an Bord sein. Aber wer war es? Die scheinbar so treu ergebene Assistentin der Lady? Ihr etwas zwielichtiger Vermögensverwalter? Der vergeistigte Shakespeare-Experte? Es kommt zu weiteren Zwischenfällen, auch Celia selbst gerät in Gefahr. Und während das Schiff auf einen Sturm zusteuert, spitzt sich die Lage immer mehr zu …

weiterlesen…

Angelika Schwarzhuber – Barfuß im Sommerregen

„Barfuß im Sommerregen“ von Angelika Schwarzhuber ist 2018 bei blanvalet erschienen.

Klappentext
Romy will mit ihrem Sohn Tommi einen Neuanfang auf dem Land wagen. Doch ihr erster Versuch scheitert. Da entdeckt die Singlemutter aus München einen Aushang im Supermarkt: „Kostenlos Wohnen auf dem Bauernhof. Gegenleistung: Unterstützung unseres noch rüstigen Onkels Alfred.“ Als sie sich auf dem Hof vorstellt, ist der eigenbrötlerische Bauer wenig begeistert. Erst nach anfänglichen Schwierigkeiten entsteht eine besondere Freundschaft zwischen ihm und Romy. Und da gibt es noch Hannes, einen jungen Koch, dessen Leben ebenfalls Veränderungen nötig hätte und der sich zu Romy hingezogen fühlt. Die Idylle ist bedroht, als der Hof vor finanziellen Problemen steht. Romy entwickelt eine Geschäftsidee und versucht, sie mit Hilfe von Alfred und Hannes umzusetzen. Doch gerade als alles gut zu laufen scheint, holt sie die Vergangenheit ein …

weiterlesen…

Kathy Reichs – Mit Haut und Haar

„Mit Haut und Haar“ von Kathy Reichs ist 2004 bei blanvalet (Karl Blessing Verlag GmbH) erschienen und der 6. Band aus der Temperance-Brennan-Serie.

Klappentext
Die Koffer sind schon gepackt, und ihr erster Urlaub seit Jahren steht endlich in Aussicht. Tempe Brennan kann es kaum erwarten, der drückenden Hitze in Charlotte, North Carolina, und ihrer Arbeit als forensische Anthropologin für ein paar Tage zu entfliehen. Doch daraus soll nichts werden. Im Garten eines abgelegenen Farmhauses spürt ihr Hund Boyd einen Plastikbeutel auf, dessen Inhalt Tempe als Knochen von Bären identifiziert. Wer könnte Interesse am Abschlachten dieser Wildtiere haben? Der neue Freund ihrer Tochter ist Park-Ranger und verhält sich verdächtig. Hat sich Katy Hals über Kopf in einen Killer verliebt? Wer auch immer die Täter sind, sie haben offenbar auch Menschenleben auf dem Gewissen, denn Boyd findet auf dem verlassenen Grundstück eine Leiche, der Kopf und Hände abgetrennt wurden. In der Folge überschlagen sich die Ereignisse. Der Absturz einer Cessna gibt den Behörden Rätsel auf. Warum zerschellte das Flugzeug am hellichten Tag in einem Maisfeld? Und was hat es mit der Substanz auf sich, die das Cockpit des Flugzeugs und die getöteten Insassen bedeckt? Die Wissenschaftlerin trägt mehr und mehr Teile eines Grauen erregenden Puzzles zusammen – und vergisst dabei fast, ihre eigene Haut zu retten.

weiterlesen…

Joy Fielding – Im Koma

„Im Koma“ von Joy Fielding ist 2009 im Goldmann Verlag erschienen.

Klappentext
Casey Marshall führt ein sorgenfreies Leben in Philadelphia: Sie stammt aus vermögenden Verhältnissen, ihr Beruf als Innendesignerin macht ihr großen Spaß, und soeben haben sie und ihr geliebter Ehemann Warren beschlossen, ein Baby zu bekommen. Da ereignet sich plötzlich ein unfassbarer Vorfall: Casey ist im Begriff, in einer Tiefgarage in ihren Wagen zu steigen, als in letzter Sekunde aus dem Nichts ein Wagen auftaucht und in vollem Tempo auf sie zusteuert. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, ist sie völlig orientierungslos: Sie ist umgeben von tiefster Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen, und sie hat keine Ahnung, was ihr widerfahren ist. Mit zunehmender Panik entnimmt sie den Gesprächen der Ärzte, dass sie mehrere Wochen im Koma lag und ihr weiteres Schicksal ungewiss ist. Doch es kommt noch viel schlimmer, als sie einem Gespräch in ihrem Zimmer entnehmen muss, dass sie nicht einem Unfall zum Opfer fiel – sondern einer gezielten Attacke. Und sehr bald weiß sie: der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, erneut zuzuschlagen. Aber wie soll sie sich verständlich machen in ihrer Lage? Ein verzweifelter Wettlauf gegen den sicheren Tod beginnt …

weiterlesen…

Kathy Reichs – Blutschatten

„Blutschatten“ von Kathy Reichs ist 2018 im Blessing Verlag erschienen und der erste Fall für Sunday Night.

Klappentext

„Du kannst dich nicht ewig auf dieser Insel verstecken.“ Polizist und Ziehvater Perry Beaumonde ist einer von zwei Menschen, die Sunday Night in ihr Leben lässt. Und er hat einen Auftrag für Sunday, die – seit man sie aus dem Militär- und Polizeidienst entlassen hat – in einer Hütte auf Goat Island vor der Küste South Carolinas haust. Geht es nach Beaumonde, ist es höchste Zeit für Sunday, ihr selbstgewähltes felsiges Exil zu verlassen.
Seit ihr Enkelin Stella vor über einem Jahr verschwand, ist Opaline Drucker, wohlhabende Witwe aus Charleston, darauf aus, diejenigen zu finden, die ihre Familie zerrissen haben. Ihre Tochter und ein Enkel starben bei einer Bombenexplosion – die Attentäter konnten nie ermittelt werden. Und von Stella fehlt seither jede Spur, die Polizei ist ratlos. Deshalb soll nun Sunday versuchen, ihr Schicksal aufzuklären. Eine Prämie für jeden der gefassten Hintermänner, ein unbegrenztes Spesenkonto und ein stattlicher Vorschuss – der Auftrag ist verlockend. Doch wenn Sunday zurück ins Leben und das verschwundene Mädchen finden will, muss sie sich vor allem endlich ihren eigenen Dämonen stellen.

weiterlesen…

Cristina Caboni – Die Oleanderschwestern

„Die Oleanderschwestern“ von Cristina Caboni ist 2018 bei Blanvalet  erschienen.

Klappentext

Seit ihrer Ankunft auf der Flower Show, der berühmten Gartenmesse, war Iris stundenlang durch die Außenanlagen gestreift, vorbei an üppigen Blumenbeeten und akkurat in Form geschnittenen Sträuchern, bis sie eine kleine Anlage mit Wasserfällen entdeckte. Das Rauschen des Wassers mischte sich mit dem Säuseln des Windes und dem Gesang der Vögel. Die Luft war erfüllt von betörenden Gerüchen. Iris seufzte und ließ die Düfte auf sich wirken. Bis ihr plötzlich eine junge Frau in einer reflektierenden Arbeitsjacke auffiel, die neben einem der Beete kniete und sie mit weit aufgerissenen Augen anstarrte. Iris war wie gelähmt. Diese Augen sah sie jeden Tag, wenn sie in den Spiegel blickte. Genau wie diese kastanienbraunen Haare. Und das fein modellierte Gesicht mit der kecken Stupsnase. Der Körperbau, die Figur, die Größe, einfach alles! „Wer bist du?“, fragte Iris, doch plötzlich drängten sich Besucher zwischen die beiden, und sie verloren sich aus den Augen. Diese Frau sah genauso aus wie sie. Doch nun war sie mit einem mal verschwunden.

weiterlesen…

Clara Weiss – Ich will brav sein

„Ich will brav sein“ von Clara Weiss ist 2017 im Goldmann Verlag erschienen.

Klappentext

Der Sommer steht vor der Tür, als Juli das kleine Dachzimmer in dem charmanten Müncher Mietshaus bezieht. Die Studentin teilt die Wohnung mit der jungen Schauspielerin Greta, die ihr auf Anhieb sympathisch ist. Doch dann mehren sich die Hinweise, dass Greta ein ebenso undurchsichtiges wie grausames Spiel mit ihr treibt – und während eine mörderische Hitzewelle die Stadt wie eine Glocke umschließt, wird Julis Leben immer mehr zur Hölle: Sie entdeckt eine Leiche auf dem Dachboden, ihre beste Freundin verschwindet, ein stummes Mädchen im Treppenhaus versetzt sie in Angst und Schrecken. Und als Juli zu ahnen beginnt, dass sie selbst in höchster Gefahr ist, ist es fast schon zu spät …

weiterlesen…